Fuckup Nights Salzburg

Diese Geschichte beginnt 2012 mit viel Mezcal mitten in Mexiko. Fünf Freunde erzählen einander über ihr persönliches Scheitern. Sie fühlen sich davon so beflügelt, dass sie ein bisher totgeschwiegenes Tabu zum inspirierenden Event machen: Seither treffen sich „Fuckuppers“ auf der ganzen Welt und erzählen einander von Projekten, Firmen oder sogar Ehen, die sie an Wand gefahren haben.

Dabei geht es weder ums Lamentieren noch um den Versuch, jemand anderen Schuld in die Schuhe zu schieben.

Im Zentrum steht die ganz persönliche Katastrophe: Offen, ehrlich und ungeschönt.

Share the failure: Warum eigentlich?

Wir alle vermasseln mal was. Wer offen über seine Fehler spricht, der nimmt den Druck weg. Zuerst von den eigenen Schultern. Und gleichzeitig von den Schultern der Zuhörer.

Niemand muss hier perfekt sein. Wir alle machen Fehler. Und trotzdem bist du gut, so, wie du bist. Das Leben darf weitergehen.

FuckUp Nights nehmen das sonst so schwere Stigma des Scheiterns und verwandeln es in eine lockere, fast schon selbstverständliche Angelegenheit.

„Auf die Gosch´n foin“ in Zeiten der Digitalisierung

Längst haben es Google, Facebook & Co vorgemacht: Eine Idee wird schnell umgesetzt, getestet und nötigenfalls auch ebenso schnell wieder verworfen. Diese „agile“ Herangehensweise verschafft Vorsprung. Genau damit tun sich etablierte, große Unternehmen schwer. Heute brauchen wir das Neue und Innovative mehr denn je. Wer zu langsam ist, den fressen am Ende die Hunde.

Ich glaube, wir werden nur dann gute Antworten auf die großen Fragen unserer Zeit finden, wenn wir uns auch etwas trauen. Und dazu gehört auch: Sich trauen etwas auszuprobieren. Sich trauen zu scheitern.

Hey, FuckUppers in Salzburg!

In Österreich gibt es in Wien, Graz, Linz, Innsbruck und Dornbirn bereits regelmäßig FuckUpNights.

Ab 2018 starte ich in Salzburg damit.

Im Moment befindet sich alles im Aufbau. Wer Ideen für eine Location hat, selbst gerne dabei sein möchte oder seine Story erzählen will, darf mich gerne kontaktieren. Ich freue mich!

 

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail